AGBs

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Mit ohne Strom GbR, Stand: 25.02.2020


1. Geltungsbereich

1.1. Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend "AGB") regeln die Vertragsbeziehung zwischen der

Mit ohne Strom GbR 
Thomas Winkler & Tobias Alt 
Ulmenweg 62 
68723 Schwetzingen 
Deutschland
E-Mail: mail@mitohnestrom.de

(nachfolgend auch "MOS")

 und dem Kunden.

1.2. Alle zwischen Ihnen und uns im Zusammenhang mit dem Kaufvertrag getroffenen Vereinbarungen ergeben sich insbesondere aus diesen Verkaufsbedingungen, unserer schriftlichen Auftragsbestätigung und unserer Annahmeerklärung.

1.3. Maßgebend ist die jeweils bei Abschluss des Vertrags gültige Fassung der AGB.

1.4. Abweichende Bedingungen des Kunden akzeptieren wir nicht. Dies gilt auch, wenn wir der Einbeziehung nicht ausdrücklich widersprechen.


2. Vertragsschluss

2.1. Die Präsentation und Bewerbung von Artikeln in unserem Online-Shop stellt kein bindendes Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags dar.

2.2. Verträge in Bezug auf Artikel aus dem Sortiment von MOS können entweder in deutscher oder in englischer Sprache geschlossen werden.

2.3. Der Kunde kann aus dem Sortiment von MOS Produkte auswählen und diese über den Button "+Warenkorb" in einem so genannten Warenkorb sammeln. Über den Button "Kasse" kann er die Bestellung ändern oder abschließen. Vor Abschicken der Bestellung kann der Kunde die Daten jederzeit ändern und einsehen. Über den Button "Kostenpflichtig bestellen" gibt er ein verbindliches Vertragsangebot zum Kauf der im Warenkorb befindlichen Waren ab. Das Angebot kann jedoch nur abgegeben und übermittelt werden, wenn der Kunde durch Klicken auf den Button "AGB akzeptieren" diese Vertragsbedingungen akzeptiert und dadurch in sein Angebot aufgenommen hat.

2.4. Mit der Bestellung einer Ware erklärt der Kunde verbindlich, die bestellte Ware erwerben zu wollen und unterbreitet ein verbindliches Vertragsangebot. Wir werden den Zugang der Bestellung gemäß § 312i Abs. 1 S. 1 Nr. 3 BGB unverzüglich gegenüber dem Kunden in Form einer automatischen Empfangsbestätigung per E-Mail bestätigen.

2.5. Die Empfangsbestätigung stellt noch keine verbindliche Annahme der Bestellung dar. Der Kaufvertrag über die bestellte Ware kommt erst durch Zusendung der bestellten Ware, zustande.

2.6. Sind zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden keine Exemplare des von ihm ausgewählten Produkts verfügbar bzw. vorübergehend nicht verfügbar, so teilt MOS dem Kunden dies per E-Mail mit. Ist das Produkt dauerhaft nicht lieferbar, kommt in diesem Fall kein Vertrag zustande.

2.7. Ein Verkauf mit einer so genannten Kontingent-Beschränkung (z. B.: max. 8 Tickets) soll nicht mehr als einmal mit demselben Käufer durchgeführt werden. Critical Mess ist daher berechtigt, von jedem weiteren Kontingent-Kaufvertrag zurückzutreten, sobald sich herausstellt (z. B. dadurch, dass der Inhaber des Kontos, von dem MOS den Betrag des zweiten, dritten usw. Kontingent-Kaufvertrages einziehen will bzw. überwiesen bekommt, mit dem des erstens Kaufs übereinstimmt), dass die Käufer der jeweiligen Kontingent-Kaufverträge identisch sind.


3. Preise und Zahlungsbedingungen

3.1. Es gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung auf unserer Internetseite unmittelbar bei den Abbildungen oder den Beschreibungen der Waren ausgewiesenen Preise. Die angegebenen Kaufpreise sind Endpreise. Beim Versendungskauf versteht sich der Kaufpreis zuzüglich der entsprechend den Zahlungsbedingungen anfallenden Liefer- und Versandkosten. Die entsprechenden Versandkosten werden dem Kunden im Bestellformular angegeben und sind vom Kunden zu tragen.

3.2. Der Preis inkl. Steuern und die anfallenden Versandkosten werden außerdem in der Bestellmaske angezeigt, bevor Sie die Bestellung absenden. Bei Lieferungen außerhalb Deutschlands können bei der Einfuhr in ein Drittland weitere Kosten entstehen (Zölle, eventuelle Zollgebühren und Einfuhrumsatzsteuern), die sich zum ausgewiesenen Preis addieren.

3.3. Alle Entgelte sind unmittelbar mit Vertragsschluss fällig. Zahlt der Kunde nicht oder sehr spät, kann MOS jederzeit vom Versand der bestellten Ware absehen und somit den Kaufvertrag nicht zustande kommen lassen.

3.4. Der Kunde kann die Zahlung per Vorkasse durch Überweisung (Vorauskasse), oder durch PayPal (Vorkasse) vornehmen. Im Falle der Bezahlung durch Vorauskasse erfolgt der Versand/ die Lieferung der Ware erst nach erfolgtem Zahlungseingang, womit sich der Kunde bei Vertragsschluss einverstanden erklärt.

3.5. Der Kunde ist nicht berechtigt, gegenüber unseren Forderungen aufzurechnen, es sei denn, seine Gegenansprüche sind rechtskräftig festgestellt oder unbestritten. Der Kunde ist zur Aufrechnung gegenüber unseren Forderungen auch berechtigt, wenn er Mängelrügen oder Gegenansprüche aus demselben Kaufvertrag geltend machen kann.


4. Lieferbedingungen

4.1. MOS sind zu Teillieferungen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist. Wenn wir die Bestellung durch Teillieferungen erfüllen, entstehen dem Kunden nur für die erste Teillieferung Versandkosten. Erfolgen die Teillieferungen auf Wunsch des Kunden, berechnen wir für jede Teillieferung Versandkosten.

4.2. MOS bemühen sich, eine Lieferfrist nach Zahlungseingang von maximal zehn (10) Werktagen nicht zu überschreiten, soweit nichts anderes vereinbart wurde. Die Lieferfrist beginnt – vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 3.4 Satz 2 – mit Vertragsschluss. Je nach Postlaufzeiten, die MOS nicht beeinflussen kann, kann es hier aber auch zu längeren Lieferfristen kommen. MOS steht dem Kunden jederzeit für Rückfragen per E-Mail an mail@mitohnestrom.de zur Verfügung.

4.3. Als Lieferarten stehen verschiedene Arten des Post- bzw. Paketversand zur Verfügung.

4.4. Im Rahmen eines Ticketverkaufs ist MOS berechtigt, das Ticket auch am Tag der Veranstaltung am Veranstaltungsort für den Käufer zu hinterlegen. In diesem Falle wird MOS den Käufer per E-Mail und/oder telefonisch spätestens drei Tage vor der Veranstaltung über die Hinterlegung benachrichtigen.


5. Widerrufsrecht für Verbraucher

5.1. Wenn der Kunde Verbraucher ist (also eine natürliche Person, die die Bestellung zu einem Zweck abgibt, der weder seiner gewerblichen oder selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann), steht ihm nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen ein Widerrufsrecht zu.

5.2. Macht der Kunde als Verbraucher von seinem Widerrufsrecht nach Ziffer 1 Gebrauch, so hat er die regelmäßigen Kosten der Rücksendung zu tragen.

5.3. Im Übrigen gelten für das Widerrufsrecht die Regelungen, die im Einzelnen wiedergegeben sind in der folgenden



Wiederrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren oder – im Falle einer einheitlichen Bestellung über mehrere Waren, die getrennt geliefert werden – letzte Ware, für die das Widerrufsrecht nicht ausgeschlossen ist, in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns,

Mit ohne Strom GbR 
Thomas Winkler & Tobias Alt 
Ulmenweg 62 
68723 Schwetzingen 
Deutschland
E-Mail: mail@mitohnestrom.de

mittels einer eindeutigen Erklärung (z. B. ein mit der Post versandter Brief oder E-Mail) über Ihren Entschluss, den Vertrag zu widerrufen, informieren. Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standartlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Ware zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen, ab dem Tag an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten an uns,

Mit ohne Strom GbR 
Thomas Winkler & Tobias Alt 
Ulmenweg 62 
68723 Schwetzingen 
Deutschland
E-Mail: mail@mitohnestrom.de

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren. Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

– Ende der Widerrufsbelehrung –


5.4. Ein Widerrufsrecht besteht nicht

5.4.1. bei der Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind (§ 312g Abs. 2 Nr. 1),

5.4.2. bei Verträgen über die Lieferung von Ton- oder Videoaufnahmen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde (§ 312g Abs. 2 Nr. 6 BGB).

5.4.3. bei dem Kauf von Konzertkarten (§ 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB).


6. Gewährleistung

6.1. Der Käufer (Verbraucher) hat bei Mängel der Ware zunächst die Wahl, ob die Nacherfüllung durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung erfolgen soll. Wir sind jedoch berechtigt, die Art der gewählten Nacherfüllung zu verweigern, wenn sie nur mit unverhältnismäßigen Kosten möglich ist und die andere Art der Nacherfüllung ohne erhebliche Nachteile für den Verbraucher bleibt.

6.2. Schlägt die Nacherfüllung fehl, kann der Kunde grundsätzlich nach seiner Wahl die Herabsetzung der Vergütung (Minderung) oder Rückgängigmachung des Vertrages (Rücktritt) verlangen. Bei einer nur geringfügigen Vertragswidrigkeit, insbesondere bei nur geringfügigen Mängeln, steht dem Kunden jedoch kein Rücktrittsrecht zu.

6.3. Unternehmer müssen uns offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von 2 Wochen ab Empfang der Ware schriftlich anzeigen; andernfalls ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung. Den Unternehmer trifft die volle Beweislast für sämtliche Anspruchsvoraussetzungen, insbesondere den Mangel selbst, für den Zeitpunkt der Feststellung des Mangels und für die Rechtzeitigkeit der Mängelrüge.

6.4. Für Unternehmer beträgt die Gewährleistungsfrist ein Jahr ab Lieferung der Ware. Für Verbraucher beträgt die Verjährungsfrist zwei Jahre ab Lieferung der Ware.

6.5. Garantien im Rechtssinne erhält der Kunde durch uns nicht. Herstellergarantien bleiben hiervon unberührt.


7. Haftung

7.1. Wir haften dem Kunden gegenüber in allen Fällen vertraglicher und außervertraglicher Haftung bei Vorsatz und grober Fahrlässigkeit nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen.

7.2. In sonstigen Fällen haften wir – soweit in Ziffer 7.3 nicht abweichend geregelt – nur bei Verletzung einer Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung Sie als Kunde regelmäßig vertrauen dürfen (so genannte Kardinalpflicht), und zwar beschränkt auf den Ersatz des vorhersehbaren und typischen Schadens. In allen übrigen Fällen ist unsere Haftung vorbehaltlich der Regelung in Ziffer 7.3 ausgeschlossen.

7.3. Unsere Haftung für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit und nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt von den vorstehenden Haftungsbeschränkungen und -ausschlüssen unberührt.

7.4. Soweit ein auf der Website befindlicher Artikel zum Zeitpunkt der Bestellung des Kunden nicht lieferbar sein sollte, steht dem Kunden kein Schadensersatz zu, bevor ein wirksamer Vertrag zustande kommt.


8. Schlussbestimmungen

8.1. Es gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland, die Bestimmungen des UN-Kaufrechts finden keine Anwendung. Wenn der Kunde die Bestellung als Verbraucher abgegeben hat und zum Zeitpunkt Ihrer Bestellung seinen gewöhnlichen Aufenthalt in einem anderen Land hat, bleibt die Anwendung zwingender Rechtsvorschriften dieses Landes von der in Satz 1 getroffenen Rechtswahl unberührt.

8.2. Ist der Kunde Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlichrechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für Streitigkeiten aus diesem Vertrag unser Geschäftssitz. Dasselbe gilt, wenn der Kunde keinen Allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt sind.

8.3. Beschwerdeverfahren via Online-Streitbeilegung für Verbraucher (OS): ec.europa.eu Wir sind nicht bereit und nicht verpflichtet an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.

8.4. Sollten einzelne Bestimmungen des Vertrages mit dem Kunden einschließlich dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen ganz oder teilweise unwirksam sein oder werden oder weist der Vertrag unvorhergesehene Regelungslücken auf, so wird hierdurch die Gültigkeit der übrigen Bestimmungen nicht berührt.